Gemeinschaftspraxis Dr. med. Dieter Rixen Dr. med Angela Stöß Martina Welge
         
Praxis-Information   Hyperthermie   Biologische Krebstherapie   Naturheilkundliche Therapien    
Kontakt   Chelat- Therapie   Schwermetallableitung   Insulin Potenzierte Therapien    
               

Das Prinzip der IPT
Die Behandlung mit IPT
Die Geschichte der IPT
 
 
 

Die Behandlung

Nach ausführlicher Aufklärung über Wirkungen und Nebenwirkungen der IPT kommen die Patienten am Tag der Behandlung nüchtern in die Praxis. Unter intensiver Beobachtung werden definierte Einheiten Insulin gespritzt, das sich vornehmlich an Krebszellen andockt. Der Blutzuckerspiegel wird gesenkt und etwa 30 Minuten später wird ein Fünftel bis ein Zehntel der üblichen Chemotherapiedosis (oder andere Therapeutika aus der ganzheitlich orientierten Medizin wie z.B. Vitamin B17 ) gegeben. Eine gleichzeitig an das Infusionssystem angeschlossene Glucoselösung (Zuckerlösung) erlaubt es jederzeit diesen Prozess zu unterbrechen.

Auf diese Weise kann das Krebsmittel gezielt zu den kranken Zellen gelangen und gesunde Zellen werden geschont.
Gleichzeitige Behandlungen z.B. mit lokaler Tiefenhyperthermie können die Wirkung der
IPT noch verstärken.